Shooting mit Rosario und 50/1.4

Am 15. Februar traf ich mich mit Mario in einem Studio in Wuppertal, wo er eine Studio-Beteiligung erworben hatte. Dort mussten allerdings erst die Hintergründe aufgehangen werden, sodass sich das Shooting etwas herauszögerte.

Da mein normales ‚immerdrauf‘ Objektiv, das 17-55mm/2.8, derzeit dejustiert ist und dringend mal in die Werkstatt müsste (es liefert – vorsichtig ausgedrückt – nur seeeeehr „weiche“ Bilder), verwendete ich bei diesem Shooting das Canon EF 50/1.4, also eine Festbrennweite (natürlich nie mit Blende 1,4).
Es ist doch schon irgendwie anders, mit einer Festbrennweite zu fotografieren. Einerseits verliert man die Flexibilität des Zooms, aber andererseits macht man sich (gezwungenermaßen) auch mehr Gedanken darüber, wo man sich hinstellt.

Als Model stellte sich Rosario aus Langenfeld zur Verfügung. Es war sein allererstes Shooting, aber es war absolut klasse, und man hatte den Eindruck, dass Rosario schon über eine jahrelange Erfahrung als Model verfügt.

Es war ein super Shooting, und es fiel mir wirklich schwer, mich auf eine kleine Bildauswahl zu beschränken. Daher besteht die kleine Bilderauswahl jetzt mal aus 11 Bildern 😉